Götter im Gewerbepark

1. August 2010 | Von kjanker | Kategorie: Was bleibt

Unerwartete Farbenpracht: Der größte tamilische Hindu-Tempel Europas liegt am Rande des Ruhrgebiets zwischen Schlachthof und Kraftwerk. Täglich pilgern zahlreiche Gläubige in den Gewerbepark Hamm-Uentrop — zum Sri Kamadchi Ampal.

Von Charlotte Horn und Karin Janker

Der Tempel in Hamm ist der größte tamilische Hindu-Tempel Europas - und ein unerwarteter Farbfleck im Industriegebiet (Foto: Karin Janker)

Der Tempel in Hamm ist der größte tamilische Hindu-Tempel Europas - und ein unerwarteter Farbfleck im Industriegebiet (Foto: Karin Janker)

Drei Mal am Tag feiert Priester Arumugam Paskaran eine Zeremonie zu Ehren von Kamadchi Ampal, der Göttin mit den Augen der Liebe. Die Zeremonie hat einen festgelegten Ablauf: Die Gläubigen folgen dem Priester, der die bunten Schreine im Uhrzeigersinn umrundet und Opferschalen weiht, gefüllt mit Bananen, Kokosnuss, Orangen und Räucherstäbchen. Den hohen Innenraum des Tempels erfüllen meditative Musik, Rauch und der Gesang des Priesters.

Fotos und Produktion: Karin Janker

Musik: Kevin MacLeod

Keine Kommentare möglich.