Zarte Pflanze Tourismus

29. Juli 2010 | Von sgundert | Kategorie: Was kommt

Das Walking Haus lockt Touristen an die Emscher (Foto: Ronja von Wurmb-Seibel)

Das Walking Haus lockt Touristen an die Emscher (Foto: Ronja von Wurmb-Seibel)

Der Titel “Kulturhauptstadt 2010″ zieht mehr Besucher ins Ruhrgebiet: 4,8 Millionen Menschen waren es im ersten Halbjahr. Das teilte die RUHR.2010 GmbH im Juni in Essen mit. Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH, führt den Besucherzustrom klar auf den Titel “Kulturhauptstadt” zurück.

Von Sabrina Gundert

Der Tourismus im Ruhrgebiet erlebt einen Aufschwung: Im ersten Halbjahr 2010 kamen 4,8 Millionen Besucher in die Region. Das sei ein Zuwachs von 18 Prozent im Vergleich zum Jahr 2009, sagt Axel Biermann von der Ruhr Tourismus GmbH. Die Bedeutung des Tourismus in der Region sei aber insgesamt gering: „Der Anteil des Tourismus an der Gesamtwirtschaft liegt in der Metropole Ruhr deutlich unter dem Bundesdurchschnitt.“ So hätten Hotels vor dem Kulturhauptstadtjahr am Wochenende schließen müssen, da Besucher ausgeblieben und Geschäftsreisende erst am Montag gekommen seien. „Mittlerweile gibt es aber viel Freizeittourismus, zum Beispiel in Oberhausen,“ fügt Biermann hinzu. Der Markteinstieg im Tourismus sei geschafft, da ist sich der Geschäftsführer sicher.

Vom Kulturhauptstadttitel profitiert allerdings vor allem die Stadt Essen, andere Städte haben keinen so großen Zuwachs zu verzeichnen. Zu den Hauptattraktionen zählten laut Ruhr Tourismus die Zeche Zollverein mit dem Ruhrmuseum und das Museum Folkwang. Aber auch der Gasometer in Oberhausen und das Dortmunder U zögen die Besucher an. Axel Biermann hofft, dass der Besucherzuspruch anhält: „Wir haben ein hervorragendes kulturelles Basisangebot. Nur hat das früher niemand so wahrgenommen.“

Tags: , ,

Keine Kommentare möglich.